BANDS 2017

Line-Up am Mittwoch, 27.12.:
KADAVAR, THE BREW, DEWOLFF, COOGANS BLUFF, TRANSPORT LEAGUE, HYNE

Line-Up am Donnerstag, 28.12.:
MANTAR, KARMA TO BURN, THE PICTUREBOOKS, DOOL, STEAK NUMBER EIGHT, HELHORSE


KADAVAR: Bereits seit ihrem selbstbetitelten 2012er-Debüt “Kadavar” schlug das Berliner Dreiergespann KADAVAR alle Fans Riff-geladenen, doomigen 70er-Hard-Rocks à la BLACK SABBATH oder PENTAGRAM in seinen Bann. Die Paarung dieser Stilrichtung mit einer nebulös-psychedelisch angehauchten Prise früher HAWKWIND – unter Beimengung eines markanten eigenen Touchs sowie der deutlichen Bestrebung, den erhabenen altehrwürdigen Charme ihrer Ikonen zu bewahren – kann zweifelsohne als Erfolgsrezept der Hauptstädter benannt werden.
http://www.kadavar.com/
https://www.facebook.com/KadavarOfficial/

Mantar-500px
MANTAR: Trotz der jungen Bandgeschichte, gilt das deutsche Monster Duo seit seiner Gründung im Jahre 2013 als eine der am härtesten arbeitenden Bands in der Extreme Metal Szene. MANTAR verschmilzt die unheimlichsten Elemente von Black Metal, Doom und Punk zu einem krassen wütenden Sound und hört sich dabei lauter, wilder und heftiger an, als die meisten – doppelt so groß besetzen – Bands. Ihr aktuelles und ultimativ rohes und mächtiges Album „Ode To The Flame“ wurde weltweit von Nuclear Blast veröffentlicht.
www.mantarband.com
www.facebook.com/MantarBand

TheBrew-500px
THE BREW: Es gibt nicht mehr viele Bands die sechs Alben veröffentlichen. Auch gibt es nicht viele Trios die seit über zehn Jahren in unveränderter Besetzung einen Ruf als rigorose, international tourende und dabei exzellente Liveband verteidigen und darüber hinaus zu zwei Dritteln noch Mitte zwanzig sind. Nein, THE BREW aus der nordenglischen Hafenstadt Grimsby gibt es nur einmal, und sie melden sich mit ihrem aktuellen Album „Shake The Tree“ zurück aufs Parkett.
www.thebrewuk.com
www.facebook.com/thebrewofficial/

KarmaToBurn-500px
KARMA TO BURN: Seit ihrem hochgelobten 1997er Debütalbum spiegeln sich in den Riff-getriebenen, heavy groovenden Instrumentalsongs von Karma To Burn nahezu die gesamte Ausdehnung der internationalen Rockhistorie wider. Man kennt das: Einen Song ohne Gesang zu komponieren erfordert besondere Konzentration auf den kontinuierlichen Fluss des Arrangements, denn bei Karma To Burn gibt es nun einmal keinen Sänger, der vermeintlich schwache Passagen kaschieren könnte. Dementsprechend wirken ihre Stücke wie Achterbahnen, in denen es rauf und runter geht und die Spannung permanent erhalten bleibt.
www.k2burn.net
www.facebook.com/karmatoburnofficial

DeWolff-500px
DEWOLFF
Inspiriert von Legenden wie Deep Purple und Led Zeppelin, zwischen Leon Russel, den Black Keys und den Allman Brothers, bieten DeWolff feinsten psychedelischen Blues-Rock, der seinesgleichen sucht. Das ist Soul, das ist Schweiß, das ist Groove, das ist erstklassige Handwerkskunst, die den oben genannten Vorbildern in nichts nachsteht. DeWolff verleihen dem – immer wieder als angestaubt kritisierten Genre – eine ordentliche Prise Coolness und sind zugleich ungemein lässig wie kraftvoll. Spürbar ist das enorme Maß an Spielfreude. Immer wieder überraschen kernige Breaks, überzeugen instrumentale Ausschweifungen.
http://www.dewolff.nu
https://www.facebook.com/dewolfficial/

ThePicturebooks-500px
THE PICTUREBOOKS
Diese krasse Duo performt ihren blues-durchtränkten Heavy Rock wie kein zweiter Act! Sound und Liveshow der beiden sind einmalig, unvergeßlich und zugleich ursprünglicher Rock ‚n’ Roll!. Sie haben auf ihren zahlreichen Tourneen bereits mit Bands wie Eagles of Death Metal, Kadavar, The Answer und jüngst auch mit Monster Truck gespielt.
http://www.thepicturebooks.com
https://www.facebook.com/ThePicturebooks

 Dool-500px
DOOL
Die junge holländische Dark Rock Band Dool ist explosiv und ungebändigt. Sie strahlt geradezu eine rohe Energie aus und mischt musikalisch Hardrock, Gothic Pop und psychedelischen Metal, um ihren ganz eigenen dynamischen Sound zu erschaffen. Dool wurden durch ihre starke Debüt Single „Oweynagat“ und mit ihrem gefeierten Auftritt beim Roadburn Festival zu einem der heißesten Underground-Geheimtipp des Jahres!
https://www.facebook.com/allthosewhowanderaredool/

 SteakNumberEight-500px
STEAK NUMBER EIGHT
Die Kombination von verheerenden Gitarren und feinfühligen Melodien überzeugt. Ihr Ruf für weltbewegende Live Shows – u.a. als Support von Deftones, The Dillinger Escape Plan, Prong oder Alice Cooper – zieht immer mehr Fans an. Steak Number Eights kraftvoller Sound ist monumental!
http://www.steaknumbereight.com
https://www.facebook.com/steaknumber8

CoogansBluff-500px
COOGANS BLUFF: Die Band trägt gern den Stempel „Retro“. Favoriten kommen aus den goldenen 70ern, man wühlt in Kisten mit Krautrock, Progressive, Fusion, aber auch Space-, Psychedelic-, Stoner- oder Bluesrock. Ihr aktuelles Album „Flying To The Stars“ groovt kraftvoll, ist voller Melodien und großer Momente. Hier mehrstimmige Gesänge, dort ein bellender, rüpelhafter Frontmann. Gekonnte Bläsersätze und gute Songs. Diese Album ist nichts für die Generation Spotify, nichts für die Skipping-Tasten und 30-Sekunden-MP3-Files können nicht annähernd Auskunft über diesen Soundtrip geben. COOGANS BLUFF sind zeitgemäß und retro zugleich, experimentierfreudig und dennoch Rock-Traditionalisten, waghalsig und frisch. Hier trifft sich Vergangenheit und Zukunft. Und nur die Musik zählt.
www.coogansbluff.de
www.facebook.com/coogansbluff/

TransportLeague-500px
TRANSPORT LEAGUE: Die schwedischen „Boogie from Hell“ Rocker kommen mit ihrem neuen – siebten – Album, das im Sommer 2017 veröffentlicht wird zum Sankt Hell. Die Live Show der Band, die wie ein roher wilder Mix aus Clutch, White Zombie, Pro-Pain und Machine Head klingt, ist mitreißend!
www.facebook.com/transportleague/

Helhorse-500px
HELHORSE: Dieser Rock Act gehört zu den stärksten Livebands, die Dänemark derzeit zu bieten hat, doch bei uns sind HELHORSE noch ein Geheimtipp! Nach Tourneen mit Kadavar, Danzig und Zakk Wylde, nach Auftritten beim Roskilde Festival und Copenhell und nach Supportshows für AC/DC und Slayer kommt diese herausragende Band mit ihrem aktuellen Album, das weltweit durch Spinefarm veröffentlicht wurde, für eine exklusive Festivalshow zum Sankt Hell.
www.helhorse.dk
www.facebook.com/Helhorse

Hyne-500px
HYNE
Hamburgs Premium Stoner präsentieren kraftvolle Songs zwischen Blues, Rock und klassischem 70s Sound und spiegeln damit ihre Vorstellung vom modernen Stoner wider! Zahlreiche Supportshows für Szenegrößen wie BRANT BJORK, FATSO JETSON und COOGAN’S BLUFF 3 liegen genauso hinter ihnen wie eine vielbeachtete Show auf dem STONED FROM THE UNDERGROUND. Mit ihrem aktuellen dritten Album “MMXV” präsentieren sich Hyne stärker als je zuvor und beweisen, dass feinster Stoner Rock nicht zwingend aus der Wüste, sondern auch direkt aus der Hafenstadt Hamburg kommen kann.
http://hyne3000.weebly.com
https://www.facebook.com/hyne3000/